Vermissen

Er fehlt mir so sehr, dass mein Schmerz im Moment grenzenlos ist. Unsere wahinsinng langen Telefonate, sein Lachen, sein Humor und seine Korinthenkackerei,seinen Sanftmut. Verdammt, wie oft haben wir die Nacht zum Tag werden lassen.

Wir sprachen sogar von Seelenverwandtschaft. 

Es gab eine Zeit, da bin ich pro Tag mit 3 Stunden Schlaf ausgekommen. Trotzdem auf der Arbeit nicht müde gewesen.Wenn man verliebt ist, ist Schlaf Nebensache. Die Schmetterlinge sind einfach zu flattrig.

Und jetzt?


Dabei bräuchte ich nur die Hand nach ihm ausstrecken und ihn zu mir holen. Dann wäre alles gut.

Viele Ratschläge die man erhält, manche reden gar nicht mehr darüber, weil sie es nicht nachvollziehen können, mich nicht mehr verstehen und einfach müde geworden sind.

Verstehe ich mich denn selbst noch richtig?

Er ist wundervoll, geduldig, voller Liebe!

Das Jahr mit ihm war schön, und jeder hat dem Anderen vieles gegeben.

Keiner versteht es, keiner begreift es. Und ja, ich weiß, es wird gezweifelt. Mögliche Gründe aus der Luft gegriffen, hinterfragt, Sachen behauptet. Ich weiß. Ich kann es nicht ändern. Als Außenstehender würde ich wohl genauso denken.

Trotzdem:

Ich liebe ihn immer noch über alles und ja, ich weiß er liebt mich auch

 

 

6.9.08 10:58

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen